Samstag, 20. Juli 2019

Reflektionen nach dem Walking-In-Your-Shoes Kongress

 

 

1) Erstmal möchte ich mich noch ganz herzlich bei dir für den Kongress am Wochenende bedanken - deine unendlich viele Arbeit im Vorhinein, die tolle Organisation und das Zusammenführen von so vielen Menschen zu diesem Thema. Es waren intensive und inspirierende Tage für mich und ich habe es sehr genossen, dabei sein zu können. Ich kenne Walking-in-your-shoes ja noch nicht lange Zeit und empfinde es jetzt schon als bereichernd und auch aufschlussreich für/über mich selbst. Es war toll zu erleben, auf wie viele unterschiedliche Weise WIYS zum Einsatz kommen kann und es war gar nicht so einfach oftmals, sich zwischen den beiden parallel angebotenen Workshops zu entscheiden! Besonders begeistert haben mich die Archetypen und auch das Arbeiten draußen in der Natur und mit den Kraftorten. Und es war natürlich ein Erlebnis auch Joseph Culp erleben zu dürfen. Also, vielen vielen Dank noch einmal für Alles! I.W.



2) ...noch immer sind mir die Tage in Hannover sehr präsent. Ich habe so viel mit nach Hause genommen... Die vielen sehr intensiven und beglückenden Begegnungen, die höchst interessanten Beiträge der ReferentInnen, den perfekten Kongressort, das sehr feine Essen in der Schwanenburg, das Hotel mitten in der Stadt.... Du hast die Tage absolut perfekt organisiert. Ganz herzlichen Dank dafür! S.Z.



3) Einen Riesendank von Herzen! Ich konnte leider nur an einem Tag dabei sein, der war klasse! Toller Empfang, Atmosphäre, Inhalte….. Daaaanke! Meine Hochachtung für dieses Engagement! Herzliche Grüße, B.



4) Ich finde, dass es ein toller und spannender Kongress war, alles war so stimmig; danke, dass ich dabei sein durfte. Für mich war vieles noch sehr neu, ich habe mich in Eurer Gemeinschaft gleich sehr wohl gefühlt, so viele engagierte, lebendige und mutige Menschen. Gerade wärmen die schönen Socken meine Füße, tolle Idee! Alles Gute für Deine/Eure weitere Arbeit, herzliche Grüße S.